Leidenschaftlich kreativ

Schauspieler, Regisseur, Bühnenkampf-Choreograph, Rapper, Commedia dell'arte



 An welche Wahrheit soll man glauben?
 Kann man das glauben, was geschieht?
 wenn wir den Kindern ihre letzten Märchen rauben,
 dann gibt es keinen mehr der noch Wunder sieht.
 
 Wir haben leider viel zu viele tote Dichter,
 kaum mehr ein Mann der Träumen kann, wie Don Quichote.
 Denn wir haben leider viel zu viele selbsternannte Richter
 und einen heimatlosen Gott!
 
 Wer hält noch fest an Idealen?
 Wer pflanzt noch einen Apfelbaum?
 Wer fängt sie ein die letzten Sonnenstrahlen,
 wenns nicht die Dichter tun?
 Die Lästerer wohl kaum
 
 Wir haben leider viel zu viele tote Dichter,
 kaum mehr ein Mann aus Leidenschaft wie Lanzelot
 Denn wir fürchten leider die Moral
 der vielen heuchelden Gesichter
 vor einem alten heimatlosen Gott!
 
 Die Fantasie stirbt in Sekunden,
 ein Traum wird mühelos zerstört,
 verliert die Freiheit der Idee an Stellenwert.
 
 Ich will und kann mit den Gedanken immer höher fliegen!
 Wie Peter Pan steh ich auch irgendwann am Abschussplan!
 Denn wir haben leider viel zu viele hirnverbrannte Schlächter
 und einen alten erbarmungslosen Gott!

"Tote Dichter" - Rainhard Fendrich


aktuelles

Commedia dell'arte am mittelalterlichen Weihnachtsmarkt München 

Am 10.12. und 11.12. steht Jamal mit der Commedia dell'arte-Truppe I Piselli in dem Stück "Der Ring" unter der Regie von Jaume Villalba auf der Bühne des Mittelalterlichen Weihnachtsmarktes am Wittelsbacherplatz in München.

viva la muerte!

 Ab Oktober wird Jamal in dem Stück "VIVA LA MUERTE - Es lebe der Tod!" von Markus Menzel beim Krimidinner ZIMT UND ZYANKALI als José zu sehen sein. 
Sein Vater Salvador Manzanares, der einst größte Stierkämpfer Spaniens, feiert sein Comeback! Er lädt die spanische High Society zu einem rauschenden Fest auf sein Landgut in Sevilla. Doch kaum hat die Fiesta begonnen, kommt es ganz anders als gedacht ... Statt eines glorreichen Comebacks: Zwei tote Stiere und ein toter Torero!
Welche Rolle spielt die geheimnisvolle Opern-Diva, die alle mit ihrem Gesang verzaubert? Sabotiert der Sohn des Matadors das väterliche Comeback oder spielt gar die Ehefrau ein falsches Spiel? Zeigt hier überhaupt irgendjemand sein wahres Gesicht? Eines ist klar: Nichts ist wie es scheint unter Spaniens glühend heißer Sonne! 

Diese entsetzliche Lücke!

Werther lebt im Jetzt und Heute. Er ist verliebt, doch er sagt es ihr nicht. Sie bestimmt seine Gedanken und seine Gefühle. Doch diese drückt er nicht, wie 1774 in Briefen an seinen Freund Wilhelm aus, sondern in selbst geschriebenen und produzierten Rap-Tracks, die er live vor Publikum performt und zwischen den Songs von seiner innigen Liebe zu Lotte, seiner Eifersucht gegenüber ihrem Verlobten Albert, bis hin zu seinem Selbstmord erzählt. 


In dieser „Konzert-Perfomance“ verschwimmen die Grenzen zwischen Monolog-Drama und HipHop-Konzert. Die Frage, ob hier wirklich ein Rapper seine Songs performt, oder ein Schauspieler die Rolle des Werhter spielt, bleibt ungeklärt. 
Alle Songs sind von Schauspieler, Rapper und Regisseur Jamal Braun selbst geschrieben und produziert. 
Jamal spielt aus seinem ersten Solo-Projekt zunächst kleinere Auszüge von 15 Minuten im Rahmen von mehreren Open Stages. 
Aufführungen des ganzen Stückes sind für ab Herbst/Winter geplant.

Theater-festival "Commedia im Park"

An den Wochenenden 17.6-19.6 und 24.6-26.6 veranstaltet der Blütenring

die 6. Edition der Theatertage - Commedia im Park

hoffentlich bestem Sommerwetter zwei Theatertage im Amphitheater. 

Dieses Jahr ist das Motto: Himmelblau und Gelb.

Dafür haben wir ein Commedia dell'arte-Stück, das aus eine Kooperation mit dem Institut für Angewandte Kulturelle Bildung (IAKB) und dem Ackermannbogen eV entstehen soll, Musikkonzerte und Japanisches Gruseltheater vorbereitet. 



Dieses Jahr sollte ein Stück erarbeitet werden, das das 400. Jubiläum von Molières-Geburt feiern soll. Dafür beschäftigten wir uns mit verschiedenen Stücken der Molière-Fundgrube. 

Das Ergebnis, in dem Jamal den jungen verliebten Ottavio spielt, liegt irgendwo zwischen "Der eingebildete Kranke", "Der Menschenfeind" und "Scapins Streiche"


Außerdem wird er auch in dem Kinderstück "Die Prinzessin und der Drache" dabei sein und den Diener Gunther mimen.


Seid gespannt, wenn es auch dieses Jahr wieder heißt: 

"Und aufgepasst! Denn jetzt beginnt...LA COMMEDIA!"

JEKYLL UND HYDE

In einer Stadt passieren merkwürdige Dinge. Es wird von einem Unbekannten berichtet, der weder Gesetz noch Moral respektiert, und die Bewohner ein ums andere Mal in Aufruhr versetzt. Diese zwielichtige Gestalt scheint noch dazu in Verbindung mit einem der ehrbarsten Bürger dieser Stadt zu stehen: Dr. Henry Jekyll. Besonders dessen gute Freundin und Juristin Utterson ist besorgt. Handelt es sich um Erpressung oder andere kriminelle Machenschaften? Als Jekyll ihr den Auftrag gibt sogar sein Testament zugunsten eines gewissen Mr. Hyde zu ändern, versucht sie ihn zur Rede zu stellen. Die Lage eskaliert, als ein Mord geschieht und Hyde als der Täter gesucht wird. 

Eine Produktion des Theaters im Zwielicht